Zu den Traumstraßen der Welt

+ 49 (0) 211 / 210 8083 seabridge@t-online.de Nostro catalogo

We have only German-language motorhome tours in the program. Our tour guides and most travel participants also speak English.
You can join on our tours but: all documents and the briefing is in German. We have many tour participants from European countries and some from the United States, Canada, South Africa, Australia & New Zealand - most of them understood German.

Trans Canada

von Vancouver nach Toronto


Canada ist das zweitgrößte Land der Erde. Es erstreckt sich vom Atlantik zum Pazifik und bis weit in den hohen Norden in die Arktis. Auf seinem rund 7.000km langen Verlauf führt der Trans Canada Highway durch sechs Zeitzonen und (mit Ausnahme der Arktis) alle Landschaften und Klimaregionen Canadas.

Dieses großartige Land hat jedoch weit mehr zu bieten als Seen, Berge, Prärien und Wälder. Canada birgt auch die Geschichte der Besiedlung und ersten Durchquerung des nordamerikanischen Kontinents. Unsere Reise beginnt in Vancouver und Victoria auf Vancouver Island mit dem Km-0 des Trans Canada Highway. Es geht über die Rocky Mountains, durchbaumlose Prärie, die menschenleere Seen- und Waldlandschaft um die Großen Seen herum, an die Niagarafälle und am mächtigen St. Lorenz Strom entlang zu den Städte des Ostens und weiter in die Maritimen Provinzen des Atlantik.

Viel Landschaft und Natur, doch auch die Kultur kommt nicht zu kurz: die Städte des Ostens, die Besiedlung und Geschichte der indianischen Ureinwohner gehören zum Gesamteindruck dieser Reise Wir reisen im Frühsommer, mit Tagestemperaturen im Mittel von 15 bis 25 Grad. Die ideale Reisezeit mit Tageslicht bis in den Abend, keine überlaufenen Nationalparks und Sehenswürdigkeiten. Wir fahren nicht im Konvoi, so dass ein jeder die vorgegebene Strecke nach eigenem Tagesrhythmus bereisen kann. Wir halten uns nicht sklavisch auf dem TCH, sondern fahren auch abseits auf interessanterer Strecke.

Die Distanz von rund 8.500km lässt sich in 7 Wochen stressfrei bewältigen – auf Canadas Highways herrschen kein Gedränge und keine Hektik. Eine Wohnmobiltour der Superlative, die kaum zu übertreffen ist. Von dieser Reise werden Sie viele unvergessliche Eindrücke und Erlebnisse dieses unermesslichen Landes mit nach Hause bringen.

Reiseleitung · Kathrin & Hans-Hermann Kern
seit 2017 - 1x durchgeführt

Reisetermin

Mittwoch, 1. Mai 2019
Flug Frankfurt – Vancouver

8.500 km in 7 Wochen

Freitag, 21. Juni 2019
Ankunft in Frankfurt

Reisepreis
bei 2 Personen im Reisemobil

pro Person6.680,- €

Jede weitere Person 50 % Rabatt

Reiseleistungen

  • 2 Hotelnächte in Vancouver

  • 49 Tage Mietmobil inkl. Vollkasko, Einweggebühr und 8.500 Freikilometer

  • 48 Campingplatzgebühren

  • Deutsche Reiseleitung

  • 5 Stadtexkursionen

  • 8 Essen / Barbecue

  • Roadbook mit GPS-Daten

Mit dem Wohnmobil in Canada unterwegs

Canada verfügt über eine sehr gute Infrastruktur an Campingplätzen und bietet sich insbesondere für eine Wohnmobiltour an. Auch die Kanadier machen Campingurlaub. Die überwiegende Zahl der Campingplätze bietet eine hervorragende Ausstattung. Die Stellplätze sind in der Regel großzügig bemessen, mit Strom-, Wasser- und Abwasseranschluss. Dazu ordentliche Sanitäranlagen, auf die Sie nicht einmal angewiesen sind, da Ihr Wohnmobil über ein „Badezimmer“ mit, Dusche und Toilette verfügt.

Wir übernachten auch auf den Naturcampingplätzen der National und Provinz Parks. Hier sind die Sanitäranlagen manchmal recht spartanisch, sodass Sie mitunter auf das großzügige Badezimmer Ihres Wohnmobils angewiesen sind.
Oft sind schon die Übernachtungsplätze an sich ein Erlebnis, da sie sich teilweise in ausgesprochen schöner Lage befinden.
Anders als im Hotel oder Motel ist der Tag mit der Ankunft am Zielort noch nicht zu Ende. Das abendliche Campfire mit Barbecue gehört in Canada zum allgemeinen Campingleben und vermittelt uns Europäern das Gefühl grenzenloser Freiheit. In geselliger Runde sitzen Sie mit Ihrem Reiseleiter zusammen, lassen den Tag Revue passieren und besprechen gemeinsam die nächste Tagesetappe.

Komfortable Reisemobile mit leistungsstarken Motoren, bieten einen erstklassigen Reisekomfort und uneingeschränktes Fahrvergnügen. Die Tagesetappen von 100km bis 400km sind leicht zu bewältigen, zumal wir auch langes Tageslicht haben. Die Fernstraßen sind in gutem bis sehr gutem Zustand. Die geringe Verkehrsdichte und der gelassene, rücksichtsvolle Fahrstil der Kanadier machen das Autofahren zum Vergnügen. Wir fahren nicht Konvoi. Sie fahren in der Regel allein nach eigenem Tagesrhythmus oder tun sich mit anderen zusammen. Durch eine exakte Routenplanung, Vorbuchungen und Einteilung des Tagesablaufs wird die Reise nicht zur Hetze. Sie haben Zeit für Besichtigungen und können den Tagesausklang auf den schönen Campingplätzen genießen. Es bleibt Ihnen genug Freiraum für eigene Entdeckungen. Das Land hat weit mehr zu bieten, als die schönsten Prospekte versprechen. Wer einmal die Faszination Canada erlebt hat, wird dieses großartige Land mit seinen freundlichen und offenherzigen Menschen in sein Herz schließen.

1. Woche
Linienflug von Deutschland nach Vancouver. Transfer zum Hotel im Stadtzentrum. Stadtrundfahrt durch Vancouver, der schönsten Metropole Canadas. China Town, das historische Gastown, die attraktive Waterfront, schöne Strände und die prächtigen Totems im Stanley Park werden Sie begeistern. Nach der zweiten Nacht im Hotel übernehmen Sie Ihr Reisemobil und fahren nach Vancouver Island. Victoria, die Hauptstadt British Columbias bezaubert jeden Besucher mit ihrem englischen Charme. Der Pacific Rim Nationalpark beeindruckt mit urwüchsigem Regenwald und einsamen Stränden. In Duncan können Sie 80 Totempfähle bewundern, bevor wir aufs Festland zurückkehren.

2. Woche
In Harrison Hot Springs findet man Entspannung im Thermalbad nahe des Campgrounds. Der Trans Canada Highway führt auf spektakulärer Route durch den Canyon des Fraser River ins Ranch Country nach Kamloops. Die Reise geht gen Norden zum Mount Robson, mit seinem majestätischen 4.000m hohen Gipfel. Der Icefield Parkway, die wohl schönste alpine Panoramastraße der Welt, führt an schneebedeckten Bergen, Wasserfällen, türkisfarbenen Seen und Gletschern durch den Jasper und Banff Nationalpark. Das mondäne Gebirgsstädtchen Banff lockt mit schönen Boutiquen, Cafés und Restaurants. Vom Sulphur Mountain bietet sich ein großartiger Ausblick auf den Ort, eingebettet in einer herrlichen Berglandschaft.

3. Woche
Nächste Station ist die Cowboystadt Calgary. Drumheller ist der weltweit bedeutendste Fundort fossiler Saurierknochen. Auf dem Dinosaur Trail erkunden Sie die Ausgrabungsstätten und können im Museum 35 vollständige Exemplare bestaunen. Wir besuchen Fort Walsh, einen Vorposten aus der bewegten Pionierzeit. Die Fahrt durch die baumlose Prärie vermittelt Eindrücke, die zum Gesamtbild Canadas gehören und die man nicht missen möchte. In Regina befindet sich das Hauptquartier der berühmten kanadischen Polizeitruppe; die Mounties gehören zum besonderen Image Canadas.

4. Woche
Der artenreiche Mountain Riding Nationalpark beherbergt zahlreiche Biberburgen, Bären, Wölfe und eine Bisonherde. Nächste Station auf dem TCH ist Winnipeg, wo zahlreiche deutsche Auswanderer eine neue Heimat gefunden haben. Aus den Prärien Canadas kommen wir in die großartige Seen- und Waldlandschaft von Ontario. In Thunder Bay am Lake Superior treffen wir auf die Spuren der französischen Pelzhändler (Voyageure).

5. Woche
Durch schier endlose Wälder führt der Trans Canada Highway an den Ufern der Großen Seen entlang. Die Georgian Bay beeindruckt mit über 30.000 Inseln, die von einem Boot oder vom Wasserflugzeug aus bestaunt werden können. In Midland wird uns im Huron Village die Kultur der Indianer vor Ankunft der Europäer anschaulich dargeboten.

6. Woche
Im Algonquinpark, dem ältesten Naturpark Canadas, können Sie eine Kanutour unternehmen. Ottawa, die freundliche Hauptstadt Canadas, empfängt uns mit britischem Charme. Wir kommen nach Quebec-City das mit seiner von der UNESCO zum Weltkulturerbe erhobenen Altstadt als eine Perle unter den Städten Nordamerikas gilt. Über den verwinkelten Gassen thront das ehrwürdige Château Frontenac. Der französische Lebensstil verleiht der Stadt ihren einzigartigen Flair.

7. Woche
Auf dem Chemin du Roy, dem alten Königsweg, entlang des Ufers des St. Lorenz Stroms erreichen wir die Olympiastadt Montréal, der nach Paris zweitgrößten französischsprachigen Metropole der Welt. Im Upper Canada Village wird uns das Leben der Siedler im 18. Jhd. auf anschauliche Weise vorgeführt. Der 1.000 Islands Highway führt am St. Lorenzstrom mit seiner wundersamen Inselwelt entlang. Hier unternehmen wir eine Bootstour und kommen nach Kingston, wo der mächtige Fluss aus dem Ontariosee entspringt.

8. Woche
Wir kommen an die Niagara Falls, die zu den beeindruckensten Wasserfällen der Erde zählen. In Kitchener besuchen wir den Farmers Market wo viele deutschstämmige Mennoiten ihre Produkte verkaufen. Nach Rückgabe der Wohnmobile besuchen wir Toronto; die Skyline der größten Stadt Canadas kann sich durchaus mit den Big Cities der USA messen. Heimflug nach Deutschland.

:: all'inizio